Chronik

08 // 2015

Neue Internet-Präsenz online

Mit erweiterten und überarbeiteten Inhalten geht die neue Website live. Sie erstrahlt dabei moderner und passt sich besser an mobile Endgeräte an. 

06 // 2015

AdvanTex 7.0 erscheint

Mit neuen Bedienelementen und optisch aufgefrischten Icons wird die neue Version 7.0 vorgestellt, die natürlich auch inhaltlich wieder einiges zu bieten hat. So wurde der Vertriebsbereich deutlich erweitert, so dass die Kommunikation mit den Kunden und Interessenten noch leichter über die Bühne gehen kann als bisher. 

Neu im Portfolio ist ebenfalls eine App für die Bestellung oder Inventur von Flachwäsche, z.B. in Krankenhäusern. 

03 // 2015

Integration LASO in AvanTex

Die bereits Ende 2012 übernommene Firma "LASO Software" wird mit AdvanTex verschmolzen, die Mitarbeiter wechseln an den Standort Rheine. Nach 2 Jahren Vorbereitung sind nun alle Ressourcen an einem Standort gebündelt und ein gemeinsames starkes Team bestehend aus insgesamt 17 Mitarbeitern betreut zukünftig alle Kunden. 

03 // 2014

AdvanTex wächst zur Produktfamilie heran

Nachdem AdvanTex inzwischen weit mehr als nur das zentrale Windows-System ist, kommen nun noch Apps für mobile Anwendungen hinzu. Zunächst eine Vertriebslösung, die für den Einsatz auf Tablets optimiert ist. In den folgenden Releases erweitern weitere Apps, z.B. zur Inventur- oder Bestell-Erfassung, die Produktpalette. 

12 // 2012

Übernahme GEPARD / LASO

Stephan Leiwering erwirbt 100% der Anteile an den Firmen G.E.P.A.R.D. und LASO Software mit Sitz in Münster, beides Anbieter von Software-Lösungen für Wäschereien. Unter anderem haben die Unternehmen über 20 Jahre die Software-Lösungen für die 2005 aufgelöste RENTEX-Gruppe erstellt und gepflegt und somit viel Know-How u.a. im Gesundheitswesen aufgebaut. 

11 // 2010

Greif in Augsburg wählt AdvanTex

Der Name "Greif" steht wohl wie kein anderer für einen der großen im Hotelwäsche-Geschäft in Deutschland. Unter der Marke "diemietwaesche.de" verwarktet Greif außerdem seine Berufskleidungs-Dienstleistung. Mit den Standorten Augsburg, Eggenfelden, Cadolzburg, Wolfratshausen, Oranienburg, Berlin und Langenfeld und insgesamt 3 verschiedenen IT-Systemen stellen wir uns gerne der Herausforderung, dieses alles in eine zentrale Installation zu überführen. 

10 // 2008

Umzug ins EEC

Nach weiterem Wachstum ist ein weitere Umzug nötig, diesmal ins Ems-Einkaufs-Center, wo uns auf knapp 300 m² genug Platz zur Verfügung steht, um wieder angemessen zu arbeiten und auch Platz für Besprechungen und Pausen einzuplanen. 

01 // 2008

Wozabal setzt auf AvdanTex

Einer der größten Anbieter von textilen Dienstleistungen auf dem österreichischen Markt, die Wozabal Unternehmensgruppe, hat sich ebenfalls für AdvanTex entschieden und die Lösung in den folgenden 12 Monaten an ihren Standorten in Linz, Enns und Lenzing in Betrieb genommen. Wieder einmal zeigt AdvanTex, dass es auch große Unternehmensstrukturen mit mehreren Gesellschaften und Standorten sauber abbilden kann. 

12 // 2006

LAROSÉ entscheidet sich für AdvanTex

Mit LAROSÉ entscheidet sich ein weiteres Schwergewicht der Branche für den Einsatz von AdvanTex. In den folgenden 9 Monaten werden die Übernahme der Daten programmiert und gewisse Erweiterungen im System eingebaut, anschließend wird das System Standort für Standort in ein zentrales AdvanTex-System umgestellt. Das Projekt verläuft planmäßig und wird LAROSÉ in der Folge deutlich solider aufstellen. 

02 // 2005

Installation bei Micronclean

Als erste Installation innerhalb von Rentokil Initial wechselt der Reinraumbereich "Micronclean" auf die AdvanTex-Lösung. Eine nötige Zertifizierung nach FDA stellt hohe Ansprüche an Datensicherheit etc., die nur von unserer Windows-Lösung erfüllt werden können. 

08 // 2004

Rentex-Partner setzen auf AdvanTex

Mit dem Zusammenbruch der Rentex-Gruppe entscheiden sich mehrere norddeutsche Partner für den Einsatz von AdvanTex. In diesem Zuge wurden Funktionalitäten für Flachwäsche, Bewohnerwäsche und OP-Versorgung aufgebaut. 

06 // 2004

Umzug und erster Vollzeit-Entwickler

Die anstehende Erweiterung des Unternehmens braucht Platz. Dazu wurde am Stockels Kamp eine Etage in einem Wohnhaus gemietet. Gleichzeitig nahm am 15.06.2004 mit Andreas Rohatsch der erste Vollzeit-Mitarbeiter seine Arbeit auf. Nun standen die Weichen auf Wachstum, insbesondere im Bereich der Windows-Lösung AdvanTex. 

10 // 2002

Klug Textilservice erste AdvanTex-Installation

Klug Textilservice nimmt als erster Betrieb überhaupt unsere damals ganz frische Windows-Lösung AdvanTex in Betrieb. Die Zusammenarbeit war von Anfang an super und der Erfahrungsaustausch in beide Richtungen sehr fruchtbar. Zu diesem Zeitpunkt lag der Focus auf der Berufsbekleidung, inklusive der Anbindung einer Kannegiesser-Sortieranlage. 

Damals war der Kundenstamm noch deutlich spartanischer:

01 // 2002

Andreas Krümberg kommt an Bord

Schon früh steigt Andreas Krümberg mit ein, anfangs neben Schule, Bundeswehr und Studium. Zu dieser Zeit reifen die ersten Überlegungen zu einer Windows-Neuentwicklung.

06 // 2001

ATS breitet sich in Europa aus

Nach der erfolgreichen Einführung in Deutschland setzt Rentokil Initial nun auch im Ausland auf die ATS-Lösung von uns. So wird zunächst Belgien, später auch Tschechien und Spanien auf diese Lösung umgestellt und jeweils die verschiedenen Vorgänger-Systeme abgelöst. Auf diesem Weg sammelten wir schnell internationale Erfahrungen und lernten im dreisprachigen Belgien, was es beideutet, eine mehrsprachige Software zu entwickeln. 

03 // 2001

Diplomarbeit bei Rentokil Initial

Die Wäschereigruppe adrett wurde inzwischen vom weltweit agierenden Rentokil-Konzern übernommen, was zu Überlegungen geführt hat, die ATS-Lösung auch in ausländischen Gesellschaften einzuführen. Über Kontakte zu Rentokil Belgien ergibt sich die Möglichkeit, eine an der Uni Münster entwickelte Methode zur Modellierung von Geschäftsabläufen in der Praxis zu erproben. Gleichzeitig sichert diese Möglichkeit Herrn Leiwering den sauberen Abschluss des Studiums, welches wegen der umfangreichen "Nebentätigkeiten" ein wenig ins Stocken geraten war. 

04 // 1999

Roll-Out ATS in Deutschland

Die für adrett entwickelte Wäscherei-Software ATS (Adrett-Textil-System) wird nach und nach in den verschiedenen Standorten eingeführt und löst damit die alte AS/400-Lösung ab. Die Lösung ist von Anfang an ein Erfolg, beschränkt sich aber noch auf die für adrett wesentlichen Module Berufsbekleidung, Matten und ein wenig Flachwäsche. 

Stephan Leiwering ist zu dieser Zeit Student an der Universität Münster, pausiert ein Semester, um sich dem Roll-Out der Software zu widmen. 

01 // 1998

Erste Wäscherei-Kontakte

Für die Wäscherei adrett in Lingen ganz in der Nähe von Rheine wurden die ersten kleinen Programme geschrieben. Daraus entwickelte sich schließlich der Auftrag für die Entwicklung einer neuen Wäschereisoftware für das Unternehmen adrett mit seinen 7 bundesweiten Standorten. 

10 // 1997

Gewerbeanmeldung

Stephan Leiwering meldet bei der Stadt Rheine ein Gewerbe zur Erstellung von Software und Internet-Dienstleistungen an. Noch ist nicht klar, wohin die Reise mal gehen wird. Anfang wurden Internet-Seiten für Unternehmen erstellt, von denen heute wohl keine mehr online ist. Zu dieser Zeit war das für viele Entwickler der Einstieg in die Selbständigkeit.