ERP-System erfolgreich auf AdvanTex umgestellt

 

Der Miettextilservice-Spezialist SALESIANER MIETTEX aus Österreich hat erfolgreich das System AdvanTex ERP des gleichnamigen Herstellers AdvanTex Software in allen seinen 26 Standorten eingeführt.

„Nach der Übernahme der Wozabal Unternehmensgruppe im Jahr 2018 stellte sich die Frage, auf welche ERP-Plattform SALESIANER zukünftig setzen sollte“, kann sich Mag. Thomas Krautschneider, Geschäftsführender Gesellschafter der Salesianer Gruppe, noch gut daran erinnern. Zum damaligen Zeitpunkt lief bereits seit einigen Jahren ein ERP-Einführungsprojekt bei SALESIANER, mit dessen Projektablauf das Miettextilunternehmen nicht den erwarteten Fortschritt erzielte.  Gleichzeitig beobachtete man, wie zufrieden die übernommenen Wozabal-Betriebe mit ihrem Anbieter AdvanTex waren.

„Diese Entscheidung haben wir nicht bereut – ganz im Gegenteil:
es hätte nicht besser laufen können.“

Im Jahr 2019 entschied sich SALESIANER dann, in der gesamten Gruppe auf AdvanTex ERP inklusive diverser Apps aus der AdvanTex-Produktfamilie zu setzen. „Diese Entscheidung haben wir nicht bereut – ganz im Gegenteil: es hätte nicht besser laufen können.“ zieht Thomas Krautschneider sein äußerst zufriedenes Fazit.

Im geplanten Projektzeitraum von ca. drei Jahren sollte die inhomogene Software-Landschaft auf AdvanTex ERP umgestellt werden. Dabei mussten neben dem in Österreich bereits weitgehend ausgerollten System des
vorherigen ERP-Projektes und dem AdvanTex-System der Wozabal-Gruppe auch noch zwei verschiedene bei den Auslandsgesellschaften extern entwickelte bzw. durch Zukäufe erworbene Lösungen über alle Geschäftsbereiche hinweg abgelöst werden. Wo nötig, sollten Prozessunterschiede harmonisiert werden, ohne dabei die Zufriedenheit der Kunden zu gefährden.

„Die Migration der Daten aus den Alt-Systemen ist das
A und O einer ERP-Einführung“

Zunächst wurden in einer Anforderungsanalyse, die von AdvanTex in verschiedenen Workshops gemeinsam mit den SALESIANER-Fachbereichen durchgeführt wurden, die bestehenden Prozesse beleuchtet und notwendige Zusatzentwicklungen identifiziert. Im Nachgang wurden diese „Gaps“ nach Priorität und in Abstimmung mit dem Gesamtprojektplan durch das AdvanTex-Entwicklungsteam geschlossen, während gleichzeitig mit der Daten-konvertierung begonnen wurde.

„Die Migration der Daten aus den Alt-Systemen ist das A und O einer ERP-Einführung“, so Nils Poll, Projektverantwortlicher bei der Firma AdvanTex, der die Datenkonvertierung in automatisierten und iterativen Projekt-Bausteinen umgesetzt hat. „Dieses Vorgehen hat sich als sehr effizient herausgestellt. Unsere Experten aus den Fachbereichen haben diese Migrationen geprüft und das Ergebnis dann mit Herrn Poll abgestimmt, so war die Datenübernahme schließlich bei der Live-Setzung perfekt.“, berichtet Petra Peischl, IT-Leitung der SALESIANER-Gruppe.

Ende 2019 konnten die ersten Standorte umgestellt werden. Weitere Betriebe folgten, Ende 2021 konnten bereits alle österreichischen Standorte erfolgreich mit AdvanTex arbeiten.
Die SALESIANER Gruppe verfügt über ein Zentrallager in St. Pölten (Österreich) aus dem die Einrichtung von Bekleidungsstücken und die Versorgung der österreichischen, aber auch der ausländischen Standorte erfolgt.

„Das Zentrallager ist einer der wichtigsten Unternehmensteile. Wenn es hier
Probleme gibt, bekommt das unser gesamtes Business zu spüren.“

Während des Projekts wurde der Scope erweitert und wesentliche Zentrallager- und Beschaffungs-Prozesse, die ursprünglich im SAP-Modul MM verbleiben sollten, ebenfalls in das AdvanTex ERP überführt, um diese besser abzubilden und eine deutlich tiefere Prozessintegration des Zentrallagers mit den verbunden Unternehmensteilen zu erreichen. „Das Zentrallager ist einer der wichtigsten Unternehmensteile. Wenn es hier Probleme gibt, bekommt das unser gesamtes Business zu spüren. Wir sind froh, dass wir auch diesen Baustein ohne Unterbrechung ins ERP-System integrieren konnten“, erklärt Petra Peischl.

 „Wir sind froh, mit AdvanTex einen Lieferanten und Partner an der Seite zu haben,
mit dem wir zukünftige Herausforderungen meistern“

„In einem ERP-Projekt dieser Größenordnung treten immer wieder unvorhergesehene Dinge auf. Eine gute Projektplanung und -koordination sowohl auf Anbieterseite als auch unternehmensintern ist hier enorm wichtig. Die Zusammenarbeit mit der SALESIANER Projektleitung und allen Projektbeteiligten war stets extrem professionell strukturiert und durch eine partnerschaftliche Art geprägt“, erzählt Andreas Krümberg, Geschäftsführer AdvanTex Software.

Auch Mag. Thomas Krautschneider freut sich über das erfolgreiche ERP-Projekt: „Nach unseren Erfahrungen aus vorherigen Projekten waren wir zu Beginn höchst sensibilisiert einen guten Start mit AdvanTex  zu schaffen. Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit AdvanTex konnte das Projekt sowohl im Zeit- als auch Budgetplan umgesetzt werden – und dies trotz Corona-Beschränkungen. Wir sind froh, mit AdvanTex einen Lieferanten und Partner an der Seite zu haben, mit dem wir zukünftige Herausforderungen meistern und unseren innovativen Weg weiterführen können.“

Die SALESIANER - Gruppe ist ein österreichisches Familienunternehmen und bietet seit über 100 Jahren höchste Qualität bei Wäsche-dienstleistungen und Miettextilien und ist besonders stark in den Regionen Österreich, Zenral-, Süd- und Osteuropa vertreten. An 26 Standorten bereitet die SALESIANER-Gruppe mit mehr als 3.000 Mitarbeitern ca. 500 Tonnen Wäsche pro Tag auf.

www.salesianer.com
Die AdvanTex Software GmbH & Co. KG aus Rheine im Münsterland ist ein führender Anbieter für Softwareprodukte für die Wäscherei- und Textildienstleister-Branche. AdvanTex mit seinen 30 Mitarbeitern entwickelt und vertreibt seine Lösungen seit 25 Jahren vor allem im deutschsprachigen und europäischen Raum.

www.advantex.de